Nora Tschirner

Tag 30 – Single in Berlin – toll

Einen Tag werde ich es in Berlin noch aushalten, bevor ich noch ganz gaga werde. Eine Fahrt mit der S-Bahn ist schon der Härtetest. Die Fahrt nach Potsdam in der fast leeren Bahn war okay. Die Rückfahrt bis Ostkreuz ging auch noch. Alle setzten sich mit Abstand zueinander. Je ein Platz pro Vierergruppe war besetzt. Viele trugen Mundschutz. Ab Hauptbahnhof verdichtete es sich auf 2 Menschen pro Vierergruppe, diagonal besetzt. Da es mal wieder eine Streckensperrung gab, wurde es am Ostkreuz knackevoll. Die Mundschutzträger wurde fast panisch. Bis zur nächsten Station habe ich die Luft angehalten, dann ganz schnell raus.

Habe mich mit Carola am Wasser getroffen. Sie ist inzwischen 4 Wochen zu Hause, macht Homeoffice in ihrer Single-Wohnung. Sie hat einen Balkon und kann auch auf der Halbinsel Stralau am Wasser Gassi gehen. Die Nachbarn gehen mit der Zeit aber doch auf den Keks. Es wird auch genau geschaut, ob jemand Besuch bekommt und denunziert.

Wir haben uns mit Abstand auf eine Bank gesetzt. Wir haben gequatscht und Enten beobachtet. An uns rannten die Jogger vorbei. In der Nähe gluckten die Obdachlosen zusammen. Man merkt, dass es den Menschen langsam reicht. Abends im Fernsehen wird berichtet, dass die Leute in Meckpomm die Berliner nicht in ihre Ferienhäuser lassen, denunzieren, Reifen abstechen, krass.

Im Buchshop am Bahnhof ist plötzlich Nora Tschirner bei der Gala und Bunte auf der Titelseite und spricht von Depressionen. Häh? Seit wann öffnet sie sich der Klatschpresse?Anders: Nora Tschirner erzählt im Podcast bei Matze Hielscher über 1 Stunde über ihre Quarantäne-WG mit mehreren Erwachsenen und Kindern, Ängste, zugeben von Schwächen und die Klatschpresse hat ein paar Sätze aus dem Zusammenhang gerissen.

Ja okay, sie erzählt auch, daß Weimar eine Blase ist. Berlin ist halt eine Großstadt, ein empfindliches System und im Moment sind viele kurz vorm Lagerkoller. Obwohl Pankow und Prenzlauer Berg auch Blasen sind. Nix wie weg hier, zurück in die Kleinstadt im Thüringer Land. Wer hier keine Depressionen kriegt hat doch ne Macke…

Standard